Rebtränen - aufgenommen im Frühjahr in den Weinbergen in Langenlonsheim
Verjus

„Grüner Saft“ von Weintrauben - (Verjus bzw. Agrest)”
aus ökologischem Anbau (DE-ÖKO-039)

Was ist das?

Wie es der Name schon aussagt, ist es der Saft grüner, noch nicht reifer Weintrauben.
Die Trauben aus denen der „Grüne Saft“ gepresst wird, werden schon im August geerntet. Zu diesem Zeitpunkt haben sie noch reichlich Säure. Dies ist die Besonderheit des „Grünen Saftes“.

Durch die dominante Säure ist der „Grüne Saft“ haltbar ohne jegliche Zusatzstoffe und Konservierungsmittel. Die fruchtige Säure und die frischen Aromen machen den „Grünen Saft“ zu einem neuen Geschmackselement in der gehobenen Küche, auch am heimischen Herd.

Nichts Neues - nur eine Wiederentdeckung!

Schon im Mittelalter war „Grüner Saft“ als Küchenwürze Bestandteil vieler Rezepte.

Verwendung

Ein Würz- und Säuerungsmittel,

  • das die Aromen z. B. von Kräutern, Gewürzen, Olivenöl usw. weniger unterdrückt als Essig.
     
  • das zu den verschiedensten Saucen, z. B. Vinaigrette genommen wird
     
  • das zur Zubereitung von Salaten, Gemüse, Fisch, Huhn und auch Fleisch ideal ist
     
  • eines der bekanntesten Produkte, das mit „Grünem Saft“ hergestellt wird, ist Dijon-Senf (normal wird Senf mit Essig hergestellt)
     
  • für erfrischende Sommer-Drinks mit und ohne Alkohol.
     
  • ein Schuss „Grüner Saft“ zum Wasser - es schmeckt und ist äußerst kalorienarm.

Einige  Rezepte haben wir für Sie zusammengestellt.
Der „Grüne Saft“ von Weintrauben wird in alter Literatur als „Grand Cuisinier“ bezeichnet, übersetzt „Großer Küchenmeister“.

Grüne Trauben zur Herstellung von Verjus
Verjus aus ökologischem Anbau

Bestellen Sie in
unserem Shop

Trennlinie